Rückblick 112. Generalversammlung


  •    Ehrung für 60 Jahre Mitgliedschaft: 
       Mathies Anton. 



       Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft:
       v.l. Heinrich Wolfram, Reinhard Westreicher,  
       Brigitte Ess, Margit Raffl, Gerda Werner 



       Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft: 
       v.l. Franz Kneissl, Herbert Klimmer, Walter
       Sauerwein, Josef Strolz, Wilhelm Junginger


       Ehrung für 35 Jahre Mitgiedschaft: 
       Hafele Gustl und Sabine Bachmann


       Ehrung Förderer in Grün: 
       v.l. Bill Terry, Max Weissengruber Jun. 
    Tradition verpflichtet - deshalb hielt der Ski-Club Arlberg auch dieses Jahr eine glanzvolle Generalversammlung in Lech am Arlberg ab. Präsident Josef Chodakowsky freut sich vor mehr als 100 Mitgliedern ganz besonders dass die 112. Generalversammlung dieses Jahr zum zweiten mal in der 111 jährigen SCA Geschichte in Lech stattfindet. Vor allem weil mit der Beschlussfassung der neuen Satzungen (unter TOP 8) ein neues Kapitel des Ski-Club Arlberg, hier in Lech geschrieben wird. Die Arlberg Orte rücken damit wieder ein Stück näher zusammen, betont der Präsident.

    Nach einem kurzen Einblick in den vergangenen Veranstaltungskalender wo z.B. die Österreichischen Jugendmeisterschaften, die SCA Woche, viele Bezirksrennen, Club- und SCA Jugendmeisterschaften und das 1. SCA Golfturnier uvm. zu finden sind, lobte der Präsident die tollen Leistungen des SCA Nachwuchses wie beispielsweise die Kaderläufer Magnus und Linus Walch, Nina Ortlieb, Antonia Walch, Andreas Mathis, Michael Traxl und Christian Borgnaes, sowie die SCA Newschooler Andreas Gohl und Marco Ladner. Dank für die Unterstützung ging an die Trainer, an die vielen freiwilligen Helfern in den SCA Orten, den Sponsoren und den Arlberggemeinden, den Tourismusverbänden, den Bergbahnen und den Skischulen.

    Zum Abschluss seines Berichtes wagte der Präsident einen Blick in die Zukunft und freut sich sehr auf die bevorstehenden Damenweltcuprennen am 12. und 13. Jänner 2013 in St. Anton: "Unsere Bestrebungen regelmäßig Weltcuprennen zu veranstalten haben höchste Priorität. Der Arlberg muss wieder regelmäßig im Weltcupkalender aufscheinen. Es ist der Beschluss in St. Anton bereits gefasst, dass wir uns wieder um eine Ski-WM bewerben, 
    zudem würde es der SCA begrüßen, wenn es eine gemeinsame "Arlberg-Bewerbung" geben würde - ob dies gelingt, haben die Verantwortlichen in den einzelnen Orten zu entscheiden."

    Die Ortsvertreter berichteten über den Verlauf und die Erfolge des Jugendtrainings, über die vielen Stammtische in den Arlbergorten mit insgesamt 455 Neuaufnahmen und über zukünftige Projekte wie z.B. die Errichtung der neuen Hannes Schneider Statue in Stuben am Arlberg. 

    Peter Mall gab einen kurzen Überblick über die bevorstehenden Weltcup und Europacuprennen im Jänner 2013 und freut sich, dass nach fünf Jahren Weltcupabstinenz, 85 Jahre nach der Gründung der Arlberg Kandaharrennen der Weltcupzirkus wieder Station in St. Anton macht.
     
    Auch finanziell konnte der Ski-Club Arlberg mit 7500 Mitgliedern aus 56 Nationen positiv bilanzieren. In Vertretung von Gerhard Eichhorn präsentierte Mag. Barbara Strolz den Bericht des Hauptkassiers.
    Über zahlreiche Förderbeiträge konnte sich der Vorstand des Ski-Club Arlberg ebenfalls freuen, so überreichte Axel Stiegelmar vom Weingut Juris dem Präsidenten einen Scheck in der Höhe von Euro 5200,-- für ca. 6000 verkaufte Flaschen. Dönz Anton  aus Stuben und Winzer Toni Bauer überreichte dem Ski-Club Arlberg einen Scheck in der Höhe von Euro 9380,-- Euro  für den Verkauf von 150 Doppelmagnumflaschen und dem Verkauf von 5000 Losen für den Gewinn einer 26l Weinflasche, welche im Rahmen der Generalversammlung an Böhm Walter aus Fließ verlost wurde. Für insgesamt
    3768 Flaschen des neuen Schlumberger Sektes "Schussfahrt" erhielt der Ski-Club Arlberg einen Förderbeitrag in der Höhe von Euro 5652,-- Euro.
    Unter dem Tagesordnungspunkt Statutenänderungen wurden die neuen SCA Statuten einstimmig beschlossen. Durch diese Beschlussfassung wurden die Rahmenbedingungen in den einzelnen Orten neu geregelt. Die finanzielle Situation in den Arlbergorten wurde in den Hauptverein eingebunden, wobei jedoch die finanzielle Eigenständigkeit der SCA-Orte weiterhin gewährleistet wird.  Wir sind stolz dass der Ski-Club-Arlberg dadurch noch näher zusammenrückt.
    Unter dem Tagesordnungspunkt Satzungsänderung wurde außerdem, der Antrag für die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge für Erwachsene von Euro 35 auf Euro 45 und für Kinder von Euro 15 auf Euro 20 beschlossen. Präsident Josef Chodakowsky berichtet in diesem Zusammenhang
    dass diese Erhöhungen notwendig waren, da sich auch die Beiträge in den Verbände erhöht haben.
    Unter dem Tagesordnungspunkt Ehrungen wurden Mitglieder für ihre 35-, 40-, 50-- und 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. Um die Ehrung Förderer in Grün persönlich anzunehmen, reiste Billy Terry extra aus Beaver Creak, USA an. Zum Abschluss überbrachten die Vertreter diverser Vereine und Gremien ihre Grußworte. Sie zeigten sich beeindruckt von der Stimmung und wünschen dem Ski-Club Arlberg alles Gute!
    Die 112. Generalversammlung wurde mit einem dreifachen "Ski-Heil" beendet. 
    Die vorstehenden Satzungen des Ski-Club Arlberg wurden in der ordentlichen Generalversammlung am 29.11.2012 beschlossen.