Rückblick 118. SCA Generalversammlung in St. Anton am Arlberg

  • Am 8. September 2018 fand die alljährliche Generalversammlung
    des Ski-Club Arlberg im Arlbergsaal in St. Anton am Arlberg statt. Knapp 140 Vereinsmitglieder aus nah und fern ließen sich die Gelegenheit nicht nehmen dabei zu sein.

    In heiterer Stimmung trafen sich die Mitglieder des Ski-Club Arlberg am 8. September 2018 zur 118. Generalversammlung. Nicht nur aus Sicht des Präsidenten Josef Chodakowsky war das Vereinsjahr 2017/2018 ein voller Erfolg. Mit Stolz sprach der Präsident von den überdurchschnittlichen Leistungen der SCA-Sportler in allen Bereichen. Für ein Highlight in der
    vergangenen Saison sorgte Nina Ortlieb aus Lech, die sich den Gesamtsieg im Europacup holte und sich dadurch in der kommenden Weltcupsaison 2018/2019 einen Fixplatz in allen Disziplinen sichern konnte.

    Wie jedes Jahr nutzte Präsident Josef Chodakowsky die Chance, um sich im Rahmen der Generalversammlung bei jenen Menschen zu bedanken, die mit ihrem Einsatz wesentlich
    zum Erfolg des Ski-Club Arlberg beitragen. Dazu zählen natürlich sowohl die Gemeinden, Tourismusverbände, Bergbahnen und Skischulen als auch das engagierte Trainerteam des SCA und all die freiwilligen Helfer. Auch die Zusammenarbeit mit den Landesverbänden war im Jahr 2017/18 wieder hervorragend.
     
    Ein Blick auf die Agenda
    Wie jedes Jahr wurde auch die Beschlussfähigkeit festgestellt und die Tagesordnung verlesen. Auf dem Programm stand der Bericht des Präsidenten, des Kassiers und die Berichte aus den Orten sowie die Verleihung der Ehrenzeichen. Der Ski-Club Arlberg konnte zur Freude aller auch im Jahr 2017/18 wieder positiv bilanzieren. Die Prüfung der Kasse ergab keinen Grund zur Beanstandung. Der Hauptkassier und der gesamte SCA-Vorstand wurden somit entlastet.
    Unter Punkt 6 der Tagesordnung wurden Änderungen der Ski-Club Arlberg Statuten beschlossen. In weitere Folge wurde über die Gründung einer GmbH einstimmig abgestimmt. In dieser GmbH werden die zukünftigen Agenden des SCA-Shops abgewickelt. Der Vorstand des Ski-Club Arlberg stellte den Antrag den Mitgliedsbeitrag von Euro 50,00 auf Euro 60,00 zu erhöhen. Die Mitgliedsbeiträge für Kinder bleiben mit Euro 20,00 unverändert. Auch dieser Punkt wurde einstimmig von der Generalversammlung angenommen.

    Abschließend bedankte sich der Präsident für die finanzielle Unterstützung bei allen Mitgliedern, für die Bezahlung der Beiträge, bei den Sponsoren und den großzügigen Spendern.
     
    Ein starker Zusammenhalt
    Die große Verbundenheit im Ski-Club Arlberg ist auf allen Ebenen spürbar.
    Viele Mitglieder halten dem Verein schon jahrelang die Treue. Und diese Treue wird auch belohnt. In Anwesenheit aller Gäste und der Ehrenmitglieder Adi Werner, Toni Mathies, Ernst Kössler, Gustl Hafele und Reinhart Westreicher wurde Helmut Falch der goldene Arlenzweig, die höchste Auszeichnung des Ski-Club Arlberg für Sportler, verliehen. Weiters wurde Laura Strolz mit dem Leistungsabzeichen in Silber für Rennläufer ausgezeichnet.

    Die drei SCA-Obmänner der Ortsstellen – Peter Mall aus St. Anton, Patrick Ortlieb aus Lech und Anton Dönz aus Stuben am Arlberg - kamen bei der Generalversammlung ebenfalls zu Wort: Alle drei berichteten vom vergangenen Clubjahr und waren voll des Lobes für ihre Trainer und Sportler.
    Besonders freuten sich alle, dass im letzten Jahr bei mehr als 100 SCA Stammtischen knapp 700 neue Mitglieder in den Ski-Club Arlberg aufgenommen wurden.
     
    Unterstützung aus allen Richtungen
    Der Bürgermeister der Gemeinde St. Anton am Arlberg, Helmut Mall, sicherte die Unterstützung des Ski-Club Arlberg durch die Gemeinden auch für die Zukunft zu. Der Vertreter des Vorarlberger Skiverbandes, Walter Hlebayna, überbrachte Glückwünsche und betonte den Stellenwert der Jugendarbeit. Dr. Michael Huber, Präsident des Kitzbühler
    Skiclub, erinnerte an die Geschichte der Arlberg Kandahar Rennen und unterstrich die Zusammenarbeit der beiden Clubs. Gegen Ende der Veranstaltung nutzten die Sportler Andreas Mathis und Magnus Walch, der sich über eine Videobotschaft meldete, die Gelegenheit, um sich für die großartige Förderung durch den Ski-Club Arlberg zu bedanken. „Es ist wichtig, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen und das
    Wir-Gefühl zu leben“, so Präsident Josef Chodakowsky. Das erklärte Ziel sei es, auch weiterhin Großveranstaltungen am Arlberg auszutragen. 

    Ehrungen

    Das SCA-Ehrenzeichen für 35-jährige Mitgliedschaft
    Hans Peter Brunnbauer
    Gerda Hlebayna 
    Franz-Josef Mathies 

    Das Ehrenzeichen des Österreichischen Skiverbands für 40-jährige Mitgliedschaft
    Richard Walter
    Josef Buxbaum

    Das SCA-Ehrenzeichen und das Ehrenzeichen des ÖSV für 50-jährige Mitgliedschaft
    Dieter Denecke
    Erwin Spiss
    Sigi Ammann

    Das SCA-Ehrenzeichen und das Ehrenzeichen des ÖSV für 60-jährige Mitgliedschaft
    Alfred Tschol

    Förderer Grün
    Eva Maria Neumann

    Förderer Silber
    Raiffeisenbank St. Anton
    Raiffeisenbank Lech

    Leistung R Silber
    Laura Strolz

    Goldender Arlenzweig
    Helmut Falch
     

    Direkt im Anschluss an die Generalversammlung fand der SCA-Festabend statt. Einer der Höhepunkte des Abends war sicher die große Tombola mit 24 Toppreisen und 100 Sofortgewinnen mit welcher der Ski-Club Arlberg die stolze Spendensumme von knapp Euro 6.000,- erzielte, die dem Projekt Go4Champions zu Gute kommt. Mit einem dreifachen „Ski Heil!“ ging die 118. Generalversammlung zu Ende. Man darf sich auf das kommende Jahr freuen.
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg
    • Ski-Club Arlberg