skip to Main Content
07.09.2019

119. SCA Generalversammlung

Am 7. September 2019 fand die alljährliche Generalversammlung des Ski-Club Arlberg in der Rud Alpe in Lech am Arlberg statt. Rund 130 Mitglieder des Ski-Club Arlberg aus nah und fern ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen dabei zu sein.

Bei durchaus herbstlichen Temperaturen trafen sich die Mitglieder des Ski-Club Arlberg am 7. September 2019 zur 119. Generalversammlung. Präsident Josef Chodakowsky berichtete mit Stolz über das vergangene Vereinsjahr und die hervorragenden Erfolge der SCA-Sportler in allen Bereichen.  Er betonte auch, dass mit der Gründung der Ski-Club Arlberg GmbH ein wichtiger Schritt für die Zukunft gesetzt wurde und hob hervor, dass das Regionsdenken am Arlberg weiter gestärkt werden muss und dies der einzig richtige Weg ist.
Für ein besonderes Highlight in der vergangenen Saison sorgte Magdalena Egger aus Lech, die sich bei der Jugendolympiade in Sarajevo zwei Gold- und eine Silbermedaille sichern konnte. Der Präsident teilte weiters mit, dass Lorraine Huber und Linus Walch ihre aktive Profikarriere beendeten und wünschte ihnen für ihren weiteren Lebensweg alles Gute.
Der Ski-Club Arlberg musste sich im August 2019 von Olympiasieger, Weltmeister und Ehrenmitglied Egon Zimmermann verabschieden, der im Alter von 80 Jahren verstorben ist.
Der Präsident gab allen Anwesenden einen Einblick über die zukünftigen Schritte im Ski-Club Arlberg und erklärte, dass in Arbeitsgruppen eine „Strategie 2030“ ausgearbeitet wird und dass die ersten Ergebnisse bei der nächsten Generalversammlung im September 2020 präsentiert werden.

Wie jedes Jahr nutzte Präsident Josef Chodakowsky die Chance, um sich im Rahmen der Generalversammlung bei jenen Menschen zu bedanken, die mit ihrem Einsatz wesentlich zum Erfolg des Ski-Club Arlberg beitragen. Dazu zählen natürlich sowohl die Gemeinden, Tourismusverbände, Bergbahnen und Skischulen als auch das engagierte Trainerteam des SCA und all die freiwilligen Helfer. Auch die Zusammenarbeit mit den Landesverbänden war im Jahr 2018/19 wieder hervorragend.

Ein Blick auf die Agenda

Wie jedes Jahr wurde auch die Beschlussfähigkeit festgestellt und die Tagesordnung verlesen. Auf dem Programm stand der Bericht des Präsidenten, des Kassiers und die Berichte aus den Orten sowie die Verleihung der Ehrenzeichen. Der Ski-Club Arlberg konnte zur Freude aller auch im Jahr 2018/19 wieder positiv bilanzieren. Die Prüfung der Kasse ergab keinen Grund zur Beanstandung. Der Hauptkassier und der gesamte SCA-Vorstand wurden somit entlastet. Abschließend bedankte sich der Präsident für die finanzielle Unterstützung bei allen Mitgliedern, für die Bezahlung der Beiträge, bei den Sponsoren und den großzügigen Spendern.

 Ein starker Zusammenhalt
Die große Verbundenheit im Ski-Club Arlberg ist auf allen Ebenen spürbar.
Viele Mitglieder halten dem Verein schon jahrelang die Treue. Und diese Treue wird auch belohnt. In Anwesenheit aller Gäste und Ehrenmitglieder wurden die Ehrenzeichen für die 35-, 40-, 50-, und 60jährige Mitgliedschaft sowie die Förderabzeichen in Grün, Silber und Gold verliehen.

Die SCA-Obmänner der Ortsstellen – Patrick Ortlieb aus Lech, Philipp Zangerl aus Zürs, Anton Dönz aus Stuben und Wilma Himmelfreundpointner als Vertretung für Peter Mall aus St. Anton am Arlberg – kamen bei der Generalversammlung ebenfalls zu Wort: Alle berichteten über das vergangene Vereinsjahr, die hervorragenden Leistungen der Sportler und sie bedankten sich bei den Trainern und freiwilligen Helfern.
Besonders freuten sich alle, dass im letzten Jahr bei mehr als 100 SCA-Stammtischen knapp 600 neue Mitglieder in den Ski-Club Arlberg aufgenommen wurden.

Unterstützung aus allen Richtungen

Der Bürgermeister der Gemeinde Lech am Arlberg, Ludwig Muxel, erwies ebenfalls dem verstorbenen Olympiasieger und Weltmeister Egon Zimmermann die Ehre und würdigte seinen Einsatz für den Ski-Club Arlberg sowie für die Gemeinde Lech. Weiters gratulierte er allen Geehrten, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und sicherte die Unterstützung des Ski-Club Arlberg durch die Gemeinden auch für die Zukunft zu. Der neu gewählte Präsident des Vorarlberger Skiverbandes, Walter Hlebayna, überbrachte Grüße und Glückwünsche und wies auf die Förderung der Jugendarbeit hin. Werner Margreiter, der Präsident des Tiroler Skiverbandes schloss sich den Glückwünschen an und betonte den Stellenwert des Ski-Club Arlberg in der ganzen Welt. Die Vertreter des Österreichischen Skiverbandes Herbert Mandl und Christian Scherer überbrachten die Grußworte von Präsident Peter Schröcksnadel.

„Das Zusammengehörigkeitsgefühl am Arlberg weiter auszubauen war bisher ein zentrales Thema und wird es auch bleiben, denn dies ist ein wichtiger Punkt für eine positive Weiterentwicklung“, so Präsident Josef Chodakowsky abschließend.

Ehrungen

Das SCA-Ehrenzeichen für 35jährige Mitgliedschaft

Ferdinand Mikolasch

Das Ehrenzeichen des Österreichischen Skiverbands für 40jährige Mitgliedschaft
Walter Gusner
Manfred Tomelitsch

Das SCA-Ehrenzeichen und das Ehrenzeichen des ÖSV für 50jährige Mitgliedschaft:
Mag. Manfred Strolz
Dipl. Ing. Roland Pfefferkorn
Walter Wasle

Das SCA-Ehrenzeichen und das Ehrenzeichen des ÖSV für 60jährige Mitgliedschaft
Hans Mähner
Willi Schranz
Helmut Schranz
Winfried Degan

Förderer Grün
Astrid Rhomberg

Förderer Silber
Heinrich Keim, Edwin Fritz, David Stressing und Ing. Philipp Zangerl

Förderer Gold
Josef Strolz, Peter Nohl, Andreas und Florentine Gstrein

Direkt im Anschluss an die Generalversammlung fand der SCA-Hüttenabend statt. Einer der Höhepunkte des Abends war sicher die große Tombola mit mehr als 30 Toppreisen mit welcher der Ski-Club Arlberg die stolze Spendensumme von knapp Euro 6.000,- erzielte, die dem Projekt Go4Champions zu Gute kommt.

Mit einem dreifachen „Ski Heil!“ ging die 119. Generalversammlung zu Ende. Man darf sich auf das kommende Jahr freuen.

Back To Top