skip to Main Content
22.06.2020

Ortsstelle St. Anton zieht bezüglich SCA Training trotz verkürzter Saison positive Bilanz

Ende Mai / Anfang Juni trainierten Mitglieder der Schüler-Kadergruppe des SkiClub Arlberg vier Tage lang am Kaunertaler Gletscher. “Dieses Training am Gletscher haben wir heuer erstmals durchgeführt”, berichtet Trainer Andy Tatschl. An diesen Tagen hieß es für die Kids früh aufstehen, bereits um 7:00 Uhr startete das Training auf der reservierten Piste. “Wir hatten tief winterliche Pisten und beste Verhältnisse”, schwärmte Tatschl.
Die Saison hatte für die SCA-Verantwortlichen wie für alle abrupt geendet. Mitte März hätten am Glungezer die Tiroler Meisterschaft und auf der Gerlitzen die Schülermeisterschaften stattfinden sollen, die wie alle Bewerbe abgesagt wurden, ebenso wie die Kinder- und Schülerbewerbe. “So wurden schließlich virtuelle Siegerehrungen durchgeführt. Am wichtigsten ist, dass die Saison unfallfrei beendet werden konnte”, berichtet der SCA-Trainer.
Die verkürzte Saison war eine  der besten für den SCA: Lena Ess schaffte es in den Schüler-B-Kader, Casper Bartels und Paulina Lapper konnten sich im Schüler-A-Kader mit Erfolg behaupten. Auch im Kinderbereich verlief die Saison vielversprechend. Durch konsequentes Training sei man österreichweit wieder konkurrenzfähig geworden. “Wir richten das Hauptaugenmerk auf den Nachwuchs und bieten beste Voraussetzungen für Rennerfolge”, betont der Coach.
Neben Andy Tatschl gehört Valentina Fankhauser aus Volders zum Trainerstab, der von ehrenamtlichen Betreuern unterstützt wird. In der abgelaufenen Saison wurde erstmals eine “Speedygruppe” mit Kids der Jahrgänge 2012/13 ins Leben gerufen und von Chris Zangerl aus Pettneu betreut. Auf Betreiben von Rudi Lapper (Ski Academy) wurde die Gruppe von einem Skilehrer der St. Christopher Ausbildungsstätte unterstützt.
Im Alpinbereich betreut der SCA in St. Anton 80 Kinder, 30 davon nehmen an Rennen teil. Dazu kommen rund zehn Freerider, die von Stefan Häusl beim Training und den Bewerben betreut werden. Im kommenden Winter soll eine zweite Freeridegruppe installiert werden. Auch im Snowboard hat die Ortsstelle Fuß gefasst und betreut mit Snowboardtrainer Emanuel Misslinger 4 Boarder. Mit 30 Aktiven machen die Newschooler um Trainer Giggo Wolf eine große Gruppe in der SCA-Familie aus.

 

Back To Top